Sauberes Trinkwasser im Spannungsfeld: Landwirtschaft – Konsum – Gesellschaft»

Erfreut dürfen wir auf einen informativen und erfolgreichen Themenabend zurückschauen. Rund 90 Interessierte nahmen aktiv an der Podiumsdiskussion teil und alle waren sich schlussendlich einig:  Es muss gemeinsam nach Lösungen gesucht werden, die sich breit auf unserem Konsumverhalten stützen, es darf der Schwarze Peter nicht einfach der Landwirtschaft zugeschoben werden.

          

„Den Abend in Wermatswil habe ich als sehr spannend empfunden. Die Stimmung habe ich nicht als negativ empfunden, sondern als offener Austausch der verschiedenen Standpunkte. Es kamen sehr wichtige Punkte zur Sprache, zum Beispiel, dass nicht nur die Landwirtschaft für die Gefährdung der Wasserqualität verantwortlich ist, sondern unsere gesamte Gesellschaft mit dem heutigen Lebenswandel, welchen wir als so selbstverständlich nehmen. Und dass es Veränderung und Handeln von uns allen braucht, jeder innerhalb seiner Möglichkeiten.

Auch die Erkenntnis, dass mit einer so radikalen Veränderung der Landwirtschaft, wie es die Initiative fordert, die bestehenden Strukturen (Infrastruktur der Landwirtschaft, Verteilnetze, aber letzten Endes auch das gesellschaftliche Gefüge) grosse Veränderungen erfahren würden und dies viel Zeit und Bereitschaft von uns allen fordert, fand ich spannend. Ich fand insgesamt sehr konstruktiv und hoffe, dass die Initiative noch viele weitere solche Abende/Austausche „verursachen“ wird.“
Simon Hess, Teilnehmender am Themenabend

Fotos des Themenabends

Nutzen Sie die Gelegenheit, wichtige Eckdaten zum Zustand der Gewässer im Kanton Zürich zu erfahren:

Präsentation «Mikroverunreinigungen in Oberflächengewässer», Dr. Irene Wittmer (VSA)

Präsentation «Stand der Gewässerbelastung im Kanton Zürich», Dr. Pius Niederhauser (AWEL)

Der Kleinjogg Kulturverein bedankt sich bei allen Anwesenden für ihr Interesse und hoffen, Sie an weiteren Veranstaltungen begrüssen zu dürfen.

Pressemitteilungen und Leserbriefe zum Themenabend 2018

«Sauberes Trinkwasser im Spannungsfeld: Landwirtschaft – Konsum – Gesellschaft»

Am Dienstagabend, 30. Januar 2018 findet in Wermatswil (Uster) ein Themenabend des Kleinjogg Kulturvereins zum Thema «Sauberes Trinkwasser im Spannungsfeld: Landwirtschaft – Konsum – Gesellschaft» statt.

Bauer Jakob Gujer, genannt «Kleinjogg», wurde vor 300 Jahren in Wermatswil geboren. Durch seinen Innovationsgeist hat er neue Methoden zur Nutzung von Wiesen und Äcker eingeführt. Er hat experimentiert und dabei die bäuerliche Welt mit besseren Vorgehensweisen zur Ernährung der evölkerung, welche die Landwirtschaft zu leisten hat, erfolgreich weitergebracht. Dieser Bauer «Kleinjogg» wird von der Fachwelt als Wegbereiter der modernen Landwirtschaft von heute angesehen.

Der Kleinjogg Kulturverein aus Wermatswil, welcher im September 2016 mit vielen Gästen aus Landwirtschaft, Kultur und Politik den 300. Geburtstag von Kleinjogg in Form eines grossen Festes gefeiert hat, möchte das Vermächtnis unseres berühmten Vorfahren pflegen. Veranstaltungen zu aktuell wichtiger Themen mit Bezug zur Landwirtschaft und Ernährung sollen für die Bevölkerung angeboten werden.

Dieser Themenabend zum Thema «Wasser» soll Menschen aus landwirtschaftlicher Produktion, Beratung, Forschung, Detailhandel sowie die Bevölkerung zusammenbringen. FachreferentInnen zeigen den Zustand unserer Gewässer auf und es wird erläutert, was die «Initiative für sauberes Trinkwasser» fordert. In Form eines Diskussions-Podiums sollen relevante Aspekte und Handlungsmöglichkeiten diskutiert werden.

Sehr gerne begrüssen wir Sie zum Themenabend – Sauberes Wasser geht uns alle an, denn Wasser bedeutet Leben.

Hier finden Sie den Veranstaltungs-Flyer.

Programm

Dienstag, 30. Januar 2018
Im Gemeinschaftsraum an der Kleinjogg-Strasse 4 in 8615 Wermatswil (Uster)

19:30     Aperitif

19:50     Begrüssung durch Otto Schmid, Präsident Kleinjogg Kulturverein

20:00     Podiumsdiskussion: FachreferentInnen

  • Franziska Herren
    Was will die Volksinitiative «Sauberes Trinkwasser für alle»?
  • Pius Niederhauser
    Stand der Gewässerbelastung im Kanton Zürich, mit Fokus Greifensee und Pfäffikersee
  • Irene Wittmer
    Was zeigt das Monitoring der Gewässerbelastung bezüglich Mikroverunreinigungen (Pestiziden, u.a.)?

21:00     Pause

21:20      Diskussion mit ReferentInnen, Bauern, Personen aus landwirtschaftlicher Beratung, dem Detailhandel sowie dem Publikum

  • Martin Kupper
    IP-Obstbauer, Elgg
  • Martin Keller
    Bio-Bauer, Niederuster
  • Sonja Rütimann
    Verein Uster Plus / Öpfelbaum

22:15     Quiz zum Thema Wasser
22:30     Schlusswort

FachreferentInnen

Franziska Herren, Wiedlisbach/BE
Initiantin der Initiative «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung – Keine Subventionen für den Pestizid- und den prophylaktischen Antibiotika-Einsatz» des Vereins «Sauberes Wasser für alle».
www.initiative-sauberes-trinkwasser.ch

Dr. Pius Niederhauser, Zürich
Sektionsleiter Oberflächengewässerschutz beim kantonalen Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft.
www.awel.zh.ch

Dr. Irene Wittmer, Dübendorf
Mitarbeitende der Abteilung Umweltchemie an der EAWAG sowie Vertreterin der VSA-Plattform Wasserqualität.
www.vsa.ch

Moderation

Dipl.-Ing. agr. Robert Obrist, Frick
Leiter des Departements Beratung, Bildung und Kommunikation am FiBL in Frick, Kantonalpolitiker
www.fibl.org

Anreise

Linie 827 bis Haltestelle Wermatswil, Chammerholzstrasse / Linie 830 bis Haltestelle Wermatswil, Post
Busfahrpläne sind ganz unten auf dieser Seite ersichtlich.

Geeignete Verbindungen von Uster nach Wermatswil:

Geeignete Verbindung von Pfäffikon ZH nach Wermatswil:

Geeignete Verbindung via Pfäffikon ZH Richtung Zürich:

Verbindungen via Uster Richtung Zürich: